D: Videoblog mit Landesbischof Ralf Meister zum Ewigkeitssonntag – Gedenken der Verstorbenen

meister ralf 199x300 D: Videoblog mit Landesbischof Ralf Meister zum Ewigkeitssonntag   Gedenken der Verstorbenen

Landesbischof Ralf Meister, EMSZ 2011, www.landesbischof-hannovers.de

Ralf Meister: „Friedhöfe sind für mich Orte des Wanderns“

Im dritten Videokommentar erläutert Landesbischof Ralf Meister, warum Friedhöfe für ihn Wanderorte sind. Er spricht über Gärten und Landschaften, in denen man von diesem Leben ins nächste Leben wandert: „Man bewegt sich zwischen all den Menschen, die uns vorausgegangen sind. Man hält inne, liest Namen und Lebensdaten der Vorausgegangenen, die bei Gott sind.“

Wir seien nur Pilger in der Zeit, Wanderer zwischen den Welten, und „alle Wege, die wir gehen führen uns näher in das Leben bei Gott. So wird es sein, bis zur letzten Passage“, so der Landesbischof in dem Videokommentar, der ab heute auf www.ndr.de/kirche und ab Freitag, 18. November auf www.landesbischof-hannovers.de online ist.

In diesem Jahr feiern evangelische Christen den Ewigkeitssonntag am 20. November. Am letzten Sonntag des Kirchenjahres erinnert die evangelische Kirche an alle Verstorbenen. Viele Angehörige Verstorbener besuchen darum am Ewigkeitssonntag die Gottesdienste in ihren Gemeinden. Dort werden die Namen der Verstorbenen des vergangenen Jahres gelesen. Darum wird der Tag auch „Totensonntag“ genannt. Im Kirchenkalender heißt er „Ewigkeitssonntag“, da er über den Tod hinausblicken und die Auferstehungshoffnung stärken will.

Mit dem evangelischen Landesbischof Ralf Meister aus Hannover produziert die EVANGELISCHE KIRCHE IM NDR das Video-Format unter dem Titel „Ansichtssache mit Bischof Meister“.